Samstag, 1. Juni 2013

Etwas spät....

Die liebe Gelatine und ich werden wohl in diesem Leben keine Freunde mehr. Wieder einmal haben diese weißen durchsichtigen Blättchen meine Nachspeise wie einen klumpigen Berg aussehen lassen. 

Aber so leicht gebe ich mich nicht geschlagen, schicke meinen Mann frühmorgens zu Mama um noch etwas Topfen zu holen (Anmerkung der Redaktion: Mamas Kühlschrank ist besser gefüllt wie jeder Supermarkt) und versuche es mit gaaanz viel Zureden und Geduld nochmals. 

Und es klappt - ein wenig besser - das Muttertagsmenü ist gerettet und ich bin erleichtert.




Muttertagsmenü

Rhabarber-Spritz

Aioli, Oliven und Brot

Kräutersalat mit Ziegenkäse und Himbeerdressing

Salat aus weißem Ofen-Spargel mit Mohn

Gegrillter Tomatensalat mit Pienienkerne

Aromahähnchen mit Pilzen und Bratkartoffel

Topfenmousse mit Vanille-Erdbeeren



Das Rezept für Aioli lass ich Euch gleich mal hier, denn es würde auch perfekt zu einem lauen Grillabend passen - sofern sich der Sommer heuer noch blicken lässt -.

100 g Mayonnaise (ich hab ein bissl weniger genommen)
100 g Creme fraiche
1 EL Olivenöl
1 große Knoblauchzehe
Salz

Alles zusammen in einen Stabmixer geben und pürieren. Fertig!

Habt ein schönes Wochenende!

lg Kathrin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen